Hier findet ihr kritische und informative Texte und Berichte zu Demonstrationen und Aktionen oder Themen wie Antifaschismus, Antirassismus, Repression, Antimilitrasimus, Antikapitalismus, Gender politics uvm.!
____________________________________________________________

„Die Reihen fest geschlossen“ – Broschüre über die Hamburger NPD
von ver.di und AVANTI Projekt undogmatische Linke

Der Hamburger NPD kommt in der bundesweiten Struktur durch die beiden Mitglieder des Bundesvorstandes Thomas Wulff und Jürgen Rieger eine besondere Bedeutung zu. Der Hamburger Landesverband der NPD ist einer der radikalsten überhaupt. Hier ist es der Partei gelungen, auch das militante neofaschistische Spektrum mit einzubinden.

Die nun vorliegende Broschüre, gemeinsam erarbeitet von Avanti und ver.di, soll einen Beitrag dazu leisten, über die Entwicklungen, Hintergründe und das Umfeld der NPD in Hamburg aufzuklären. Neben der Auseinandersetzung mit Weltbild und Programmatik, sowie den Strategien der Partei, werden in der Publikation auch Verbindungen innerhalb des extrem Rechten Lagers aufgezeigt, die in der Öffentlichkeit oftmals nicht thematisiert werden.

Auf 112 Seiten werden darüber hinaus unterschiedliche antifaschistische Strategien und das Für und Wider eines NPD-Verbotes diskutiert. Außerdem wird die Totalitarismus-Doktrin einer grundsätzlichen Kritik unterzogen und die häufig praktizierte Gleichsetzung von linken und rechten „Extremisten“ widerlegt. In diesem Zusammenhang wird auch die Arbeit des Verfassungsschutzes delegitimiert. Letzteres führte schon zu heftigen Reaktionen von konservativer Seite auf die gemeinsame Herausgabe der Broschüre von verdi und Avanti. Wer sich selbst ein Bild machen möchte kann die Broschüre kostenlos über linke Buchhandlungen, Infoläden oder bei der Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft, Landesbezirk Hamburg, Besenbinderhof 60, 20097 Hamburg beziehen.

PDF-Download – 4MB

____________________________________________________________

  • Antiberliner zum Bildungssystem
    geschrieben von Antifaschistische Linke Berlin

    Schwerpunkt dieser Frühsommerausgabe ist ein Artikel, der den humanistischen Charakter unseres Bildungssystems hinterfragt. Weitere Artikel befassen sich mit den Machenschaften bundesdeutscher Geheimdienste sowie mit einem Gesetzes-Vorschlag aus dem Familienministerium, der sich vorgeblich gegen Webseiten mit kinderpornografischen Inhalten richtet. Zudem wird über Dortmunder Zustände aufgeklärt. Den Kulturteil schmückt ein Interview mit dem Sänger der Band KOP Juanra.

    PDF-Download

  • ____________________________________________________________

  • Wir bleiben alle – 2009
    Broschüre

    Die Berliner Kampagne „Wir bleiben alle“ hat pünktlich zu den Action Weeks eine neue, kostenlose Broschüre herausgebracht. Die Broschüre richtet sich gegen steigende Mieten, die Verdrängung von Menschen mit geringen Einkommen und der Vertreibung alternativer Projekte. Eine Broschüre für das gute und selbstbestimmte Leben für alle und überall.

    Download als pdf [994 KB]

  • ____________________________________________________________

  • Globale Krise – Globale Proletarisierung – Gegenperspektiven
    Zusammenfassung der ersten Ergebnisse – Stand: 21.12.08 – Von Karl Heinz Roth

    Wir dokumentieren einen Beitrag des Historikers und Sozialforschers Karl Heinz Roth unter dem Titel Globale Krise – Globale Proletarisierung – Gegenperspektiven.
    Der Beitrag beschreibt wissenschaftlich, ausführlich und doch kompakt und verständlich die Hintergründe der Finanz- und Wirtschaftskrise und gibt Vorschläge zur linken Intervention.
    Wir empfehlen, den Text auszudrucken, zu lesen und mit FreundInnen und GenossInnen zu debattieren.

    Debatte: Krise, Protest, Widerstand

  • ____________________________________________________________

  • Investigate Thor Steinar – Auflage 2
    Die kritische Auseinandersetzung mit einer umstrittenen Marke

    Mit den zahlreichen neuen Motiven ist aber auch wieder eindeutiger Stellung bezogen worden und es wird einmal mehr klar, aus welcher Ecke „Thor Steinar“ stammt. Die Neonazismusvorwürfe gegen die Marke bekommen neue Argumente und so halten wir es weiterhin für wichtig, die Ergebnisse der ersten Auflage, die umfassende Analyse der von „Thor Steinar“ verwendeten Symbole, Kenn- und Schriftzeichen, den Justizstreit und die chronologische Übersicht zu den Geschehnissen im direkten Zusammenhang mit der Marke abzudrucken. Hinzu kommen in dieser zweiten Auflage Beiträge zu „Thor Steinar und Gender“, zu „Erik & Sons“ sowie eine Analyse „Kritik der Kritik“…

    [DOWNLOAD] 2. (erweiterte) Auflage (PDF, ca. 1,5 MB) AKTUELL

  • ____________________________________________________________

  • Auswertung und Nachbereitung der Aktionen gegen den Naziaufmarsch in Lübeck am 28.3.09.
    von Autonome Linke Hamburg

    Nach dem vergleichsweise mäßigen Erfolg im letzten Jahr (siehe unten), gelang es dieses Jahr wieder, den Nazis mit verschiedenen Aktionen auf die Pelle zu rücken.

    Lübeck: Nachbereitung zum Naziaufmarsch (28.03.)

  • ____________________________________________________________

  • Bildet euch und andere!
    Über Bildung, Aufklärung und die dringende Notwendigkeit, die Verhältnisse zu ändern.
    von Antifa Rendsburg

    „Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit.“
    Dies stellt Immanuel Kant schon Ende des 18. Jahrhunderts fest und diese Aussage ist bis heute äußerst treffend. „Sapere aude!“ Habe Mut, dich deines Verstandes zu bedienen. Auch Kants Rat an seine Zeitgenoss_Innen hat bis heute nichts von seiner Aktualität eingebüßt. Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null – und das nennen sie ihren Standpunkt…

    http://antifarendsburg.blogsport.de/2009/04/28/bildet-euch-und-andere/

  • ____________________________________________________________

  • Reader zu Autonomen Nationalisten
    aus Antifaschistisches INFO-Blatt Nr. 82

    Als Autonome Nationalisten (AN) bezeichnen sich zumeist jugendliche Neonazis aus den Reihen der freien Kameradschaften. Sie greifen seit etwa 2002 bei ihrem Auftreten und ihren Aktionsformen bewusst auf das Vorbild der politisch linken autonomen Bewegung zurück.

    Hier gibt es einen Reader zum downloaden mit aktuellen Artikeln zum Thema „Autonome Nationalisten“.
    [DOWNLOAD] (PDF)

  • ____________________________________________________________

  • Alles Lüge? Faschisten machen auf sozial
    von Antifaschistische Linke Berlin

    In der vorliegenden Broschüre soll sich etwas genauer mit der rechten Kritik am Sozialabbau beschäftigt werden. Das Andocken von Nazis an die soziale Bewegung steht dabei exemplarisch für die Mechanismen, die genauso für die Anti- Kriegs-, die globalisierungskritische oder die Anti-Atom-Bewegung genutzt wurden und auch in Zukunft für rechte Anknüpfungsversuche an Massenbewegungen genutzt werden. Die Konsequenzen für den Umgang mit dieser Strategie der extremen Rechten beziehen sich deshalb nicht nur auf die soziale Bewegung.

    [DOWNLOAD] (PDF)

  • ____________________________________________________________

  • Der 1. Mai 1999 in Bremen
    ein subjektiver Rückblick.

    Tjaaahaha…
    eigentlich hätte hier ein amtlicher Randale-Report aus der ehemaligen Riot-Hauptstadt stehen sollen, doch es kam ganz anders. Keine Randale, keine Nazis, nur zufriedene Gesichter bei Bullen, Pressefritzen und Antifas…

    Sehr empfehlenswerte Aufarbeitung eines 1. Mais, lehrreiche Ideen zu Aktionsformen auf Großdemonstrationen

    Der 1. Mai in Bremen (Text aus dem Bremer Punk-Fanzine „Papiertiger“)

  • Share and Enjoy:
    • Facebook
    • Twitter
    • studiVZ meinVZ schülerVZ
    • del.icio.us
    • email



    Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: